Grigorios und Marina Theocharis – Hotel Likithos und Villa Kalypso

Marina und Grigorios Theocharis leben seit mehr als 20 Jahren auf der Halbinsel Chalkidiki

Wie erobert Mann Frauenherzen auf Hollywood-Manier? Für die griechische Variante benötigen Sie mindestens einen Tauchschein und gute Haltungsnoten. Mehr liebenswertes Insider-Wissen verrät Ihnen das Ehepaar Theocharis bei einem Glas Rotwein.

Liebe auf deutsch-griechische Art

Das Ehepaar Theocharis on Tour auf Likithos
Das Ehepaar Theocharis on Tour auf Chalkidiki

„Gute Freunde kann niemand trennen“ – Franz Beckenbauer traf 1965 in seinem Schlager vielleicht nicht jeden Ton. Inhaltlich bringt er die Beziehung zwischen Griechen und Deutschen auf eine einfache Formel: Mögen die äußeren Umstände schwierig sein, wir bleiben uns eng verbunden. Eine Tradition der Freundschaft, die von den Gastgebern im Hotel Likithos auf der Halbinsel Chalkidiki mit Leben – und Liebe gefüllt wird: Die Hannoveranerin Marina und Grigorios Theocharis, der bis zu seinem 13. Lebensjahr in Deutschland lebte, haben sich vor mehr als 24 Jahren getroffen. Und nicht mehr losgelassen.

Wie war die erste Begegnung – ein Blick und es hat „Zoom“ gemacht?

Marina (schmunzelt): Nicht ganz. Ich machte mit Freunden Urlaub in Sarti, im Hotel, in dem Grigorios damals Geschäftsführer war. Dort fiel er mir abends auf, weil er alleine an der Bar saß. Er sah einsam aus. Da fragte ich ihn, ob er sich nicht zu uns an den Tisch setzen wolle.

Grigorios: Ich hatte aber keine Lust angebaggert zu werden, wollte meine Ruhe haben und lehnte freundlich ab.

Marina (insistiert): Nix da. Ich habe dich nicht angebaggert – mein Angebot war durch und durch sozial motiviert.

Diese Geschichte scheint kein Happy End zu haben – wieso sitzen wir dann hier zusammen?

Mit einem Sprung ins Kühle Nass eroberte Grigorius Theocharis seine Frau
Mit einem Sprung ins Kühle Nass eroberte Grigorios Theocharis seine Frau

Grigorios: Weil es im Leben ja auch noch eine zweite Chance gibt! Am selben Abend trafen wir uns in einem Club in Sarti wieder. Ich fragte Marina, was ich machen müsse, um mit ihr tanzen zu dürfen. Marina Ich verlangte von ihm, dass er in den Club-Pool springt, der nur zu Deko-Zwecken diente. Dass er dann mit Anlauf reinhechtet, hat mich total überrascht. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er das tatsächlich macht!

Grigorios: Du weißt doch, ich gehöre zu den Menschen, die keine Hemmungen haben.

Marina: Ja, heute weiß ich das – damals aber noch nicht!

Hast Du ihn dann wieder rausgefischt oder zappeln lassen?

Marina: Was dann passierte, hätte auch in Hollywood gedreht werden können. Als Grigorios wieder aus dem Pool stieg, machten ihm die erstaunten Club-Gäste Platz, damit er zu mir kommen konnte.

Grigorios: … Ich nahm Marina in die Arme und küsste sie.

Das war aber ein Kuss mit ausgesprochen nachhaltiger Wirkung?!

Marina: Auf jeden Fall war er überzeugend. Ich zog aus Hamburg zu Grigorios nach Chalkidiki. Wir heirateten, unsere Kinder Katharina und Jannis sind mittlerweile 18 und 10 Jahre alt. Wir sind glücklich, bis heute.

Ihr seid also der lebende Beweis, dass die angespannte Beziehung zwischen Griechenland und Deutschland auf anderen Ebenen stattfindet?

Folgte Ihrem Mann aus Hamburg nach Chalkidiki – Marina Theocharis
In Marinas neuer Heimat fühlen sich auch Schildkröten richtig wohl.

Grigorios: Man hört und liest auf beiden Seiten nur die halbe Wahrheit. Ich würde mir von Politik und Medien weniger aggressive Töne wünschen. In einem können sich Urlauber sicher sein: Ob deutsch oder von woanders – im Hotel Likithos und in unsererer zweiten Ferienresidenz in Sarti, der Villa Kalypso, empfangen wir alle Gäste herzlich. Griechenland generell ist und bleibt ein tolles Gastgeberland!