Kurz vorgestellt: Annemarie Bittscheidt

Die Kinder- und Gästebetreuung ist das Herzstück von vamos. Rund 200 freie Mitarbeiter sind jedes Jahr in den Zielen unterwegs und sorgen für einen unvergesslichen Urlaub für Jung und Alt. Einige von ihnen haben wir gebeten, uns etwas über sich zu erzählen. So auch Annemarie Bittscheidt, die im nächsten Jahr Gäste im neuen Blue Senses auf Chalkidiki begrüßen wird.

Wo warst du zuletzt für vamos unterwegs und was hast du dort gemacht?

Dieses Jahr war ich im Hotel Likithos auf der Halbinsel Chalkidiki durch einen Zufall nochmal Kinderbetreuerin, wie bereits 1999! Davor war ich drei Sommer lang als Mitgastgeberin in der Villa Kalypso in Sarti.

Wie bist du zu vamos gekommen und warum?

Als ich 1999 ein Jahr in Thessaloniki „alte griechische und byzantinische Geschichte“ studierte, wurde ich von meinem langjährigen guten Freund Christos zu einem griechischen Abend ins Likithos mitgenommen, weil ich so gerne griechische Tänze tanze. Ich war begeistert von dem schönen Hotel am Meer und den vamos Mitarbeitern vor Ort! Kurz darauf fehlte eine Kinderbetreuerin. Drei wunderbare Sommer habe ich dort verbracht …

Was machst du, wenn du nicht für vamos unterwegs bist?

Schon während meines Magisterstudiums habe ich mir immer die griechenlandbezogenen Referate rausgesucht. Auch in Deutschland beschäftige ich mich immer mit meinem Lieblingsland. Immer wieder stelle ich fest, dass Griechenland mehr ist als nur Antike, Tzatziki und Sirtaki.

Was war bisher dein schönster Moment während deiner Zeit bei vamos?

Oh, so viele. Diesen Sommer habe ich es genossen, den Likithoskindern in der Blauen Stunde griechische Mythen zu erzählen oder den Erwachsenen im Amphitheater von der Mönchsrepublik auf dem Heiligen Berg Athos. Toll fand ich auch den Naturforschertag, an dem wir uns als „Professorin Will`s wissen“ oder „Doktor Oberschlau“ für die Farbe der Steine, die Dicke der Blätter oder das Salz im Meer interessiert haben.

Womit verbringst du deine Freizeit am liebsten?

Im Moment beschäftige ich mich mit den Ursachen der Wirtschaftskrise in Griechenland. Die kann man auch in der griechischen Geschichte der letzten 200 Jahre suchen. Dabei versuche ich das Land in seinem kulturellen und historischen Kontext zu betrachten. Ansonsten laufe ich gerne durch den Wald. Das Grün tut mir gut. Das Einzige was mir in Griechenland fehlt!

Welches ist dein Traumreiseziel?

Ich denke, dass das neue Haus der vamos Geheimtipps-Reisen in Sarti, das Blue Senses, mein Traumziel wird. Ein kleines Haus, direkt am Meer mit Beachbar. Ich freue mich schon sehr, hier die erste Saison mit Grigorios und Marina mitgestalten zu können und ein schönes Programm mit Wandern, Tanzen und Kultur anbieten zu dürfen.

Kommentare für “Kurz vorgestellt: Annemarie Bittscheidt

  1. Wir können Annemaries Herzenswärme, ihr unendliches Wissen über Griechenland und die Griechen, ihre ansteckende Lebenslust, ihre Neugier und ihre schönen wie interessanten Wanderungen durch Landschaft und Geschichte einfach nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.