Kurz vorgestellt: Florina Obermeier

Die Kinder- und Gästebetreuung ist das Herzstück von vamos. Rund 200 freie Mitarbeiter sind jedes Jahr in den Zielen unterwegs und sorgen für einen unvergesslichen Urlaub für Jung und Alt. Einige von ihnen haben wir gebeten, uns etwas über sich zu erzählen. So auch Florina Obermeier (25), die schon seit fünf Jahren für vamos arbeitet.

In welchem Ziel bist du momentan und was machst du dort?

Ich bin gerade aus dem Familiencamp auf Sardinien zurückgekommen. Dort habe ich Kinder- und Gästebetreuung gemacht. Besonders schön an diesem Ziel ist, dass wir einen sehr engen Kontakt zu den Gästen haben. Und ich habe zwei Monate in einem Zelt gelebt. Jetzt muss ich mich erst mal wieder an die vier Wände gewöhnen …

Wie bist du zu vamos gekommen und warum?

Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht mehr so genau. Ich hatte vamos zufällig im Internet gefunden. Arbeit mit Kindern und im Ausland klang gut, dann war ich beim Kennenlerntag und bei dem Ausbildungsseminar und dann ging alles sehr schnell und ich hatte plötzlich meinen ersten Einsatz auf Mallorca. Das ist mittlerweile fünf Jahre her. Seitdem bin ich mehrmals im Jahr für vamos unterwegs.

Was machst du, wenn du nicht für vamos unterwegs bist?

Ich mache einen Master in „Sprache und Kommunikation“ in Berlin. Im nächsten Jahr werde ich auch nochmal ein paar Monate in Rom studieren.

Was bedeutet vamos für dich?

Puh, das ist schwierig. Es gab sehr viele schöne und lustige Momente in der Kinderbetreuung! Und die kleinen Roadtrips mit meinem Team, die wir dieses Jahr auf Sardinien gemacht haben, waren auf jeden Fall etwas ganz besonderes!

Wenn ich am Strand liege und die Augen schließe, dann denke ich an …

… alles mögliche. Am liebsten entspanne ich mich einfach und denke nicht mehr. Ich mag das Gefühl, unter der Sonne auf Sand am Meer zu liegen, sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.