Nachhaltig reisen: CO₂ kompensieren mit atmosfair

Allen, denen Nachhaltigkeit auch im Urlaub am Herzen liegt, bietet vamos eine einfache Möglichkeit, die persönliche Ökobilanz zu verbessern: Über den Kooperationspartner atmosfair können Reisende für wenig Geld den CO2-Ausstoß ihres Fluges ausgleichen und so zum Klimaschutz beitragen.

Wie funktioniert das?

Und so gehts: Kreuzen Sie auf Ihrem Buchungsformular oder bei der Online-Buchung das Feld „Freiwillige Spende an atmosfair“ an. Der Betrag für die CO2-Kompensation erscheint dann auf der Rechnung für Ihre Reise. Bezahlt wird bequem zusammen mit dem Urlaub. vamos leitet das Geld an atmosfair weiter, ein gemeinnütziges Unternehmen, das Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern finanziert. Sie erhalten von atmosfair eine Spendenbescheinigung, die Sie bei der Steuererklärung geltend machen können.

Was kostet das?

Ein Beispiel: Für eine Strecke bis 3.000 km beträgt der Klimabeitrag hin und zurück 14 € pro Person. Eine vierköpfige Familie zahlt für ihren Flug in den Mallorca-Urlaub also 56 € für das atmosfair-Ticket – im Verhältnis zu den Gesamtkosten der Reise ist das ein geringer Aufpreis.

Was macht atmosfair mit dem Geld?

atmosfair finanziert Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. So wird die Menge an Klimagasen, die zum Beispiel beim Flug in den Urlaub entsteht, an anderer Stelle auf der Erde eingespart. Gleichzeitig profitieren die Menschen vor Ort davon: Wenn zum Beispiel Dieselkocher durch Solarkocher ersetzt werden, sorgt das nicht nur für weniger klimaschädliche Abgase, sondern spart auch teuren Brennstoff und reduziert die Unfallgefahr.

Ist das vertrauenswürdig?

Universitäten und die Stiftung Warentest haben atmosfair in mehreren Studien und Tests bescheinigt, gut und transparent zu arbeiten. Die Klimaschutzprojekte des Unternehmens werden nach Standards der UN zertifiziert. Regelmäßige Überprüfungen stellen sicher, dass sie auch tatsächlich wirken und ökologisch nachhaltig sind. Einen Überblick über die Projekte und Informationen über die Standards finden Sie auf der atmosfair-Website. Übrigens: vamos selbst gleicht über atmosfair die Emissionen der Mitarbeiterflüge aus.

Geht noch mehr?

Umweltfreundlicher als das Fliegen ist natürlich, mit der Bahn oder dem Auto in den Urlaub zu fahren. Aber gerade für Familien mit Kindern würde die Anreise in einige Regionen dann zu lange dauern.

Unser Tipp: Im vamos Reisefinder können Sie Ihr Wunsch-Verkehrsmittel auswählen und bekommen dann z.B. nur Urlaubsziele angezeigt, die mit der Bahn oder dem Auto erreichbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.